Über uns

Wie kam es zu dem gemeinnützigen Verein „Tefü ToKi – Technik für Togos Kinder“? Der Gründer Hansjörg Scheuermann erzählt:
Von einen Freund erfuhr ich vom Verein „Togo-Freunde Hannover e.V.“ (T-F H). Ich wollte meine Kenntnisse über den afrikanischen Kontinent erweitern und wurde Mitglied. 2012 lud mich die Schatzmeisterin ein, an einer Inspektionstour zu den Förderprojekten in Togo teilzunehmen. Während dieser mehrwöchigen Reise lernte ich Land und Leute kennen.

Bei der Verabschiedung fragte mich mein neu gewonnener Freund Koku Klutse, ob ich wieder käme und was ich dann machen wolle. Die erste Antwort fiel mit „ja“ eindeutig aus. Aber was machen außer einer erneuten Rundreise? Mir kam meine Technik- und Photovoltaik – AG am Kurt-Schwitters-Gymnasium in H-Misburg in den Sinn, die ich bereits seit 6 Jahren ehrenamtlich veranstaltete. Ob ich dies auch mal in Togo versuchen sollte?

Wir starteten den Kurs unter der Regie von Koku Klutse und der Ausführung von Lucas Atsu-Dete. Mit dabei waren 3 weitere einheimische technische Lehrkräfte. Es war im Juli in den großen Ferien 2013 in Sodo, in einem Bauerndorf im südwestlichen Teil von Mittel-Togo, der Heimat von Koku, (siehe Landkarte).

abschied

Der Name „Tefü Toki“ entstand in einer tropisch-schwülen Nacht unterm Moskitonetz. Ein Vereinsname wie „Technik für Togos Kinder e.V.“ erschien zu lang. In Anlehnung an die Stammessprache der Ewe war die Abkürzung Tefü ToKi, bestehend aus 2-Buchstaben-Silben passend.

Der „Tefü ToKi – Kurs Sodo“ wurde für immer mehr Kinder und Heranwachsende zum festen Bestandteil der Ferien. Bei mehr als 60 Interessenten mussten wir die Teilnehmerzahl begrenzen. Im Gegensatz zu meinem deutschen Kurs nehmen in Togo ca. 50 % und mehr Mädchen teil.

Für die wachsenden Aufgaben, zu denen inzwischen auch Kurse an anderen Orten sowie Patenschaften gehören, war ein eigener Verein erforderlich. Am 11. März 2019 erblickte das „Baby“ Tefü ToKi e.V. das amtsgerichtliche Licht der Welt.
Der Vereinsvorstand setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden Dr.-Ing. (Masch.-Bau) Hansjörg Scheuermann, dem stellvertretenden Vorsitzenden Dipl.-Ing. (Bau) Hans-Heiko Hupe und der Krankenschwester Maria-Anna von der Marwitz-Plaue.